Let´s talk about Sex

fischer_titelbild

Ein Tabuthema ganz offen mit
Sexualtherapeut Jörg Fischer

Sexualität zählt zu den Grundbedürfnissen eines jeden Menschen und bedeutet für die Partnerschaft eine wichtige Form der Kommunikation. Nichtsdestotrotz ist dieses Bedürfnis oft mit Problemen behaftet und kann eine regelrechte Belastung darstellen. Sexualtherapeut (DGfS) und Heilpraktiker für Psychotherapie Jörg Fischer kennt die Probleme von Paaren und weiß, wie man am besten daran arbeitet. „Zunehmend leiden sowohl Männer und Frauen an Lustlosigkeit“, erzählt J. Fischer, der seit 2003 seine eigene Praxis leitet. „Die Ursachen sind dabei ganz unterschiedlicher Herkunft. Wie bei jeder anderen sexuellen Problematik lasse ich bei Lustlosigkeit immer zunächst einen Facharzt aufsuchen, da auch organische Probleme dahinter stecken können“, so Fischer. „Gründe können eine Depression oder bei der Frau eine hormonelle Veränderung nach einer Schwangerschaft sein. Oftmals spielen jedoch Erfahrungen aus Kindheit und Jugend eine Rolle. Weitere Faktoren sind Stress oder andere Sorgen. Ein wichtiger Punkt ist natürlich das Verhältnis in der Partnerschaft. Gibt es vielleicht unausgesprochene Konflikte? All das kann eine Rolle spielen. Wichtig ist durch intensive Gespräche, am besten gemeinsam mit dem Partner, diesen Ursachen auf den Grund zu gehen und eine Lösung zu erarbeiten.“

Basierend auf dem systemischen Ansatz finden in den Sitzungen aber auch Elemente aus Verhaltenstherapie oder Körperpsychotherapie Einfluss. Zwischen den Sitzungen können bis zu 4 Wochen liegen, da Paare auch Hausaufgaben bekommen, für die Sie ausreichend Zeit haben sollen. Fischers Rat an Paare mit Sexualproblemen:

»Sprechen Sie über Ihre Bedürfnisse oder Ihre Ängste. Lernen Sie Ihren
eigenen Körper kennen und übernehmen Sie Eigenverantwortung
für deren Befriedigung.«

fischer_kleinebilder

Was ist Sexualberatung/Sexualtherapie?

Während in der Sexualtherapie intensiv und auch längerfristig belastende Probleme besprochen werden, bietet die Sexualberatung eher die Möglichkeit, gezielt auf Fragen einzugehen wie „Soll ich mich outen?“ oder „Möchte ich eigentlich mit meinem Partner zusammen sein?“ oder „Ist es normal, dass…?“. Sowohl in der Sexualberatung als auch der Sexualtherapie liefert Jörg Fischer einen geschützten, neutralen Rahmen für einen offenen Austausch über Sexualität. Das gilt sowohl für Paare, als auch für Einzelpersonen jeder sexuellen Orientierung.

Anlass für eine Sexualtherapie können
folgende Themen sein:

  •     Erektionsstörungen
  •     Frühzeitige Ejakulation
  •     Erregungs- und Orgasmusschwierigkeiten
  •     Nachlassende Lust
  •     Schmerzen beim Geschlechtsverkehr
  •     Unbefriedigender Sex
  •     Versagensängste
  •     Negative Gefühle und Gedanken an Sex
  •     Übermäßiger Konsum virtueller Medien
  •     Fragen zur sexuellen Identität
  •     Unterschiedliche sexuelle Wünsche und Bedürfnisse
  •     Schwierigkeiten, über Bedürfnisse zu sprechen
  •     Veränderte Sexualität im Alter

 

fischer_logo

fischer_profilbild

 

Praxis für Sexualtherapie
und Sexualberatung
Jörg Fischer Mainzer

Landstr. 90 | 60327 Frankfurt
tel: +49 (0)  69 - 95 10 86 17
mail: info@frankfurt-sexualberatung.de
web: www.frankfurt-sexualberatung.de

You may also like...